Betreuerinnen und Betreuer 2018        

        

Kontakt

 

 

Wenn ihr Fragen zu den Betreuereinsätzen habt oder Informationen zugesandt haben möchtet, wendet Euch gerne an:

 

Kathleen Ringeisen

 

Tel.:0174- 1826891 

 

Email:paddel-kids-ev@gmx.de

 

Bei unseren Kanu- und Abenteuerreisen werden die Teilnehmer durch Gruppenleiter betreut, auf deren gewissenhafte Auswahl und Schulung wir besonderen Wert legen. Die BetreuerInnen sind vor allem junge Leute (meist AbiturientInnen, Studierende oder ErzieherInnen), die Spaß am Umgang und an der Beschäftigung mit Kindern und Jugendlichen haben. Unsere BetreuerInnen sind während der Touren rund um die Uhr für die TeilnehmerInnen da, planen mit ihnen das Programm und haben für alle Fragen, Probleme und Nöte immer ein offenes Ohr.  

 

Für unsere Fahrten im Winter 2018 Ostern 2018, Sommer 2018 und im Herbst 2017 suchen wir noch motivierte Teamleiter und Betreuer/innen und Teamer die gerne kochen.

Allgemeine Fragen

  • Wie alt muss ich sein, um "bei paddel-Kids e.V." als Betreuer mitfahren zu können? Um als Betreuer bei uns mitfahren zu können, musst du mindestens 18 Jahre alt (also volljährig) sein. Unsere Betreuer sind in der Regel zwischen 18 und 35 Jahre alt.
  • Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um als Betreuer mitfahren zu können? Die Volljährigkeit ist Mindestvoraussetzung, um bei uns als Betreuer/in zu agieren. Nachweise wie die JugendleiterCard oder ähnliches sind bei uns gerne gesehen, aber kein dringendes Muss. Es lohnt sich immer, diese oder vergleichbare Qualifikationen in der Betreuerbewerbung mit anzugeben. Seit 2011 brauchen wir ein "erweitertes Führungszeugnis" von euch. Dies wurde 2010 zum Schutz der Kinder und Jugendlichen eingeführt und kann im Bürgeramt beantragt werden. Das hierfür benötigte Schreiben erhältst du im Vorfeld von uns.
  • Gibt es Geld für die Tätigkeit als Betreuer/in? Wir zahlen unseren Betreuern eine kleine, marktübliche Aufwandsentschädigung pro Reisetag. Im Vordergrund sollte bei einer Bewerbung als BetreuerIn jedoch der Spaß und die Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen stehen. Weitere Informationen hierzu kannst du per Mail erfragen.  
  • Wie groß sind die Betreuerteams? Die Größe der Betreuerteams hängt davon ab, wie viele Kinder bei der jeweiligen Reise und dem speziellen Durchgang mitfahren. Wir streben einen Betreuerschlüssel von 6 bis 9 Kindern pro Betreuer an.
  • Wann weiß ich endgültig, dass ich als Betreuer/in bei "paddel-Kids e.V." dabei bin? Ob du wirklich als Betreuer/in dabei bist, hängt von mehreren Faktoren ab. Unter anderem davon, wie viele Kinder mit in das vorgesehene Camp fahren bzw. wie groß der Bedarf an Betreuern in jedem einzelnen Camp ist. Wir versuchen möglichst frühzeitig und in enger Abstimmung mit den einzelnen Betreuern eine optimale Einsatzplanung zu entwickeln. I.d.R. steht deiner Betreuertätigkeit nichts mehr im Wege, wenn wir den von dir unterschriebenen Betreuervertrag vorliegen haben.  
  • Kann ich im Camp eigene Ideen in das Programm einbringen? Bei einem Großteil unserer Reisen gibt es bewusst kein vollständig festgelegtes Programm. Vielmehr soll das individuelle Programm von den Betreuern auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt und vor Ort ausgestaltet werden. So bleibt Raum für die Wünsche der Kinder und die Talente der Betreuer! Zudem haben wir viele Kinder, die schon öfter mit uns gefahren sind. Daher sind Eigeninitiative und neue Ideen sehr wichtig und unbedingt erwünscht.
  • Habe ich auf den Reisen auch Zeit für mich und kann abends feiern gehen? Ein ganz klares Nein! Es spricht nichts dagegen, abends in gemütlicher Runde mit deinem Betreuerteam zu quatschen und die Planung für die kommenden Tage auszuarbeiten. Es muss dir aber bewusst sein, dass du als BetreuerIn Tag & Nacht Verantwortung für die Kinder trägst! Daher musst du jeden Tag so ausgeschlafen wie möglich sein. Nächtliches Entfernen vom Objekt und Partys sind daher weder erlaubt, noch werden sie geduldet.
  • Kann ich mir meinen Einsatz im Camp auch als Freizeitpraktikum für Studium oder Ausbildung anerkennen lassen? Gerne stellen wir dir nach der Saison eine Praktikumsbescheinigung über deinen Toureinsatz aus, die von Universitäten und anderen Ausbildungsstätten in der Regel problemlos anerkannt werden.